Frage der Woche

Abschied und Verfall, Frau Fritsch?

Steiermark | aus FALTER 02/11 vom 12.01.2011

Die Autorin Valerie Fritsch liest im Rahmen der Eröffnung der Stadtbibliothek Graz Nord aus ihrem ersten Roman "Die Verkörperungen". "Das sind die Hauptthemen, um die sich mein Werk kaleidoskopartig dreht, es erscheint Anfang März bei Leykam. Es ist die Geschichte einer ehemaligen Edelprostituierten, die den Beruf einer Ärztin ergriffen hat und auf einer Kinderkrebsstation arbeitet. Ihr Körper ist sozusagen als Bindeglied zu verstehen. Der Roman spielt in Paris, ich habe sehr lange recherchiert, habe viele Stunden in Bordellen verbracht, mit den Mädchen gesprochen und war mit den Besitzern essen. Die Fertigstellung des Romans hat, sehr poetisch, genau neun Monate gedauert." Am 12.1. um 16.00. Musikalische Begleitung von A Gentle Conversation. T S


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige