Nachgefragt: Wie wienerisch sind Sie?

Prüfen Sie Ihren Urbanitätsgrad!

Politik | aus FALTER 02/11 vom 12.01.2011

1 Die beliebtesten Taufnamen Wiens im Jahr 2010 waren A Lale und Mohamed B Anna und David C Jacqueline und Kevin

2 Thomas Blimlinger, grüner Bezirksvorsteher von Neubau, suchte auf Facebook A eine Frau B einen neuen Job C sein Fahrrad

3 Künftig sollen nicht mehr in jeder Zuggarnitur der Nacht-U-Bahn zwei A Polizisten B Jung-SPÖler C Reinigungskräfte mitfahren

4 Seit der Einführung der formellen Homo-Partnerschaft in Wien vor genau einem Jahr gab es A zwölf B 365 C 1001 "Verpartnerungen“

5 Kardinal Christoph Schönborn besuchte gemeinsam mit Sternsingern A eine Moschee B ein Frauenhaus C ein Novomatic-Spielcasino

Antwort 1: B Ein Kuriosum: Bundesweit ist der Name Lukas seit 1996 durchgehend Spitzenreiter Antwort 2: C Blimlinger hat vergessen, wo er es abgestellt hatte Antwort 3: A War ohnehin ein lächerlicher Akt von Paternalismus. Im Schnitt benutzen übrigens 45.000 Personen pro Betriebsnacht die Nacht-U-Bahn Antwort 4: B Es heißt im Amtsdeutsch tatsächlich "Verpartnerung“ Antwort 5:  A Die scheinheilige Gesandtschaft besuchte die Moschee am Hubertusdamm, die annodazumal übrigens von Richard Lugner gebaut wurde


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige