Die lustigste Frau der Welt

Feuilleton | aus FALTER 02/11 vom 12.01.2011

Noch nie war Fernsehen so komisch wie heute. Speerspitze des Serienspaßes: Jane Lynch als Sue Sylvester

Humorkritik: Klaus Nüchtern

"Durch die Verdrängungsarbeit der Kultur gehen primäre, jetzt aber von der Zensur in uns verworfene Genußmöglichkeiten verloren. Der Psyche des Menschen wird aber alles Verzichten so sehr schwer und so finden wir, daß der tendenziöse Witz ein Mittel abgibt, den Verzicht rückgängig zu machen, das Verlorene wiederzugewinnen“

Sigmund Freud: Der Witz und seine Beziehung zum Unbewußten (1905)

In die Annalen des laufenden Jahrhunderts wird der 9. Jänner 2000 als Sternstunde der Fernsehgeschichte eingehen: Die Erstausstrahlung der Serie "Malcolm in the Middle“ markiert den Beginn einer goldenen Ära, in der komische TV-Formate eine bislang nur selten gekannte Dichte und Dauer erlebten, die bis heute anhält. Im selben Jahr lief die - allerdings einigermaßen überschätzte - Serie "Curb Your Enthusiasm“ mit "Seinfeld“-Schöpfer Larry David an, einer


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige