Kabarett Kritik

Die Tücken des Alltags: Der Neue aus Nürnberg

Lexikon | Bettina Hagen | aus FALTER 03/11 vom 19.01.2011

Der Nürnberger Matthias Egersdörfer besticht vor allem durch Temperament und Aussehen. Als eine Art Hillbilly-Version von Sigi Zimmerschied beweist er wenig Feinfühligkeit gegenüber Frauen, die er schon mal als "sensationell unterbelichtete Leuchttürme der Intelligenz“ bezeichnet, und hat mehr mit den Tücken des Alltags als mit der CSU zu kämpfen. Der Titel "Falten und Kleben“ ist von den Bastelerlebnissen seiner Schulzeit inspiriert, und Egersdörfers liebster Ausspruch "Des stört kan großen Geist“ kann nicht darüber hinwegtäuschen, dass der Mann einiges an Ausbildungen hinter sich gebracht hat, darunter ein Malereistudium. Obwohl: Heute malt er nur noch Pimmel. Ein lustiger Abend für Männer ist garantiert.

Kabarett Niedermair, Fr 20.00, Sa 19.00


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige