Die Sintflut im Medienzeitalter

Steiermark | aus FALTER 03/11 vom 19.01.2011

Die in der KHG unter dem treffenden Titel "Flutland“ subsumierten Collagen von Florian Lang zeigen nicht nur überflutete Landschaften, sondern sind auch selbst überflutet: mit Fragmenten der allgegenwärtigen wiewohl subversiven Bilderwelt aus Kommerz und Lifestyle. Die stehen zu Bohrinseln verdichtet in sanftmütiger See, liegen teils unter ihr, bilden zuweilen fantastische, in den Nachthimmel ragende Gebilde aus oder kleben wie die Reste hängengebliebener Fetzen an Maschendrahtzäunen, die aus der Malschicht gekratzt sind und also zu erkennen geben, dass eine weit dunklere Hintergründigkeit allem buntscheckigen Hochglanz unterliegt, so frivol und lustig kann der gar nicht sein. UT

Katholische Hochschulgemeinde, bis 27.2.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige