Tiere

Duttelbär

Lexikon | aus FALTER 03/11 vom 19.01.2011

I fühl’ mich so frei

wia a Vogerl am Bam

Karl Hodina

Birdlife Österreich hatte zu einer feinen, wenn auch etwas verspäteten Weihnachtsaktion aufgerufen. In Anlehnung an den römischen Kaiser Augustus, der angeordnet hatte, dass sich jeder in seinem Herkunftsort registrieren lassen müsse, was dann Grund für die Reise der schwangeren Maria und Josefs nach Bethlehem war, riefen die Vogelfreunde zur "Stunde der Wintervögel“ auf. Dabei wurden am 6. Jänner die Vögel in Gärten und an Futterplätzen gezählt, fein säuberlich nach Art und Zahl getrennt. In Wien war - für manche überraschend - die Kohlmeise die häufigste Vogelart, noch vor Sperling und Buchfink.

Herr N. war darob erbost und schrieb mir ebenso: "Die Taube wird also von den Wienern einfach abgesnobbt, ebenso die Krähe. Es kann mir doch kein Mensch weismachen, dass man als Großstädter so viele Kohlmeisen sieht! Ich mache schon vom Bett aus jede Menge Tauben und Krähen aus, aber gewiss keine Meise (die wo all diese verhinderten


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige