Kinderwahnsinn!

Stadtleben | aus FALTER 03/11 vom 19.01.2011

Bunt, bio, fair und edel: über das neue Geschäft mit der Kindermode und Latte-macchiato-Eltern, die ihren Nachwuchs schön anziehen

Reportage: Karin Jirku

Mah, das ist ja schön!“, flötet eine Frau Mitte 30 mit großem Babybauch und hält einen winzigkleinen Babybody in saftigem Orange hoch. "Haben Sie den auch in Türkis? Und gibt’s den auch für größere Kinder?“ Eszter Szabolcs, Betreiberin des Kindermodelabels Pagabei in Wien-Josefstadt, lächelt und zaubert all die Wünsche ihrer Kundin aus dem Regal. Nach fünf Minuten ist diese um 70 Euro ärmer - und um einen Babystrampler und ein kleines Kleidchen reicher.

In Österreich gibt es so wenige Kinder wie nie zuvor. Doch die Sorge um sie war nie größer. Sprachkurse, Biokost oder Yoga - das alles schon im zarten Babyalter. Viele Eltern investieren eine Menge Geld in ihren Nachwuchs. Neben ehrgeizigen Förderprogrammen bieten sie ihm eine breite Palette an Babyprodukten, da darf es nur der schickste Kinderwagen, der modernste


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige