Salz & Pfeffer? Nam Pla & Prik!

Stadtleben | aus FALTER 03/11 vom 19.01.2011

In den Räumen eines Szenelokal-Urgesteins kocht man jetzt thailändisch

Lokalkritik: Florian Holzer

Das Salz & Pfeffer gab es gefühltermaßen schon seit immer. Es wechselte zwar jedes Jahr mindestens einmal den Besitzer, blieb seinem Konzept - große Portionen von billigem Essen bis früh in den Morgen - aber über die Jahrzehnte hinweg treu.

Nicht dass sich das Angebot an Nachtgastronomie in Wien so dramatisch verbessert hätte, aber der Reiz, ein Kilo Schinkenfleckerln um drei Uhr in der Früh zu verschlingen, ließ möglicherweise doch stark nach. Nur lang offen zu haben, scheint als Konzept heute nicht mehr ganz auszureichen. Das Salz & Pfeffer machte vergangenes Jahr jedenfalls wieder einmal zu und wurde wieder einmal neu übernommen, heißt jetzt aber - Überraschung! - Bangkok Vienna und bietet Thai-Küche.

Bangkok, Thai-Küche in einem ehemaligen Wirtshaus - das kommt einem doch irgendwie bekannt vor. Ja, ja, meint der junge Mann aus dem Service, mit dem The Bangkok, das vor ein paar


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige