Beisl  

Selbstbedienung im Parteilokal

Der steirische Gourmet

Steiermark | aus FALTER 03/11 vom 19.01.2011

Bistrotest: Wolfgang Kühnelt

Der Steirer Didi Dorner gilt als einer der besten Köche des Landes, auch ist er einer, der weiß, was die Medien an Drumherum erwarten. Dorner kleidet sich etwa stets in Orange, selbst sein iPhone steckt in einer orangen Hülle. Seine gastronomischen Ideen und Kreationen sind legendär, so war das Interesse groß, als man hörte, "der Didi“ werke nun in Graz. Eines vorweg: Wer sich erwartet, im Bistro "tagsÜber“ in der Zentrale der Volkspartei Luxus-Essen zum Sonderpreis zu bekommen, hat sich geschnitten. Erstens kocht am Karmeliterplatz mittags nicht Dorner, sondern Herbert Bergler, zuletzt im Lovin tätig. Und zweitens ist das Lokal in der Startphase - wie der Name schon verrät - regulär nur bis 17 Uhr geöffnet. Abends steht Dorner himself am Herd, allerdings nur auf Bestellung in kleinem Rahmen. Eine Reservierung ist auch im Bistro angesagt, bei unserem Besuch ist jeder Tisch besetzt, und nach einer Stunde hat man das starke Gefühl, dass hinter


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige