Tipps

Dreissingers Nahaufnahmen von Thomas Bernhard

Lexikon | aus FALTER 04/11 vom 26.01.2011

Der Fotograf und Filmemacher Sepp Dreissinger (Jg. 1946) zählt zum kleinen Kreis derer, die Thomas Bernhard ziemlich nahe kommen durften. Oftmals besuchte er den Autor in Ohlsdorf oder Obernathal, oder er traf ihn am Graben. Dabei entstanden neben Fotos auch Gespräche, aus denen drei Bücher über T. B. wurden. Zu dessen 80. Geburtstag stellt Dreissinger im Radiokulturhaus neue Arbeiten vor: das Buch "Was reden die Leute: 56 Begegnungen mit Thomas Bernhard“, das Interviews mit Menschen aus Bernhards Umfeld versammelt, sowie das Filmdokument "und, also, aber“. Im Anschluss an die Vorführung spricht er mit dem Bernhard-Experten Manfred Mittermayer und der Burgschauspielerin Bibiana Zeller. Günter Kaindlstorfer moderiert. Die begleitende Fotoausstellung "Das führt alles zu nix“ ist ab 3. Februar in der Galerie Westlicht zu sehen. SF

Radiokulturhaus, Großer Sendesaal, Di 20.00


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige