Musiktheater Kritik

Rettung aus der Unterwelt - mit Vorgeschichte

Lexikon, FALTER 04/11 vom 26.01.2011

Aus heutiger Sicht mag Jean-Philippe Rameau den Mythos von "Castor et Pollux“ (1754) allzu manierlich auf die Bühne gebracht haben; Mariame Clément macht dennoch einen packenden Opernabend daraus: Der Saga von der Bruderliebe, die den Tod überwindet, webt die Regisseurin in den instrumentalen Zwischenspielen klug eine Familienvorgeschichte ein; aus formelhaften Figuren werden so psychologisch schlüssige Protagonisten, stimmlich solide bis souverän umgesetzt von Maxim Mironov, Dietrich Henschel, Anne Sofie von Otter und der dominierenden Christiane Karg. Musikalisch zündende Raffinesse demonstriert vor allem Christophe Roussets Ensemble Les Talens Lyriques, so dass die Instrumentalszenen zu den eigentlichen Höhepunkten werden. CF

Theater an der Wien, Fr, So 19.00

Fanden Sie diesen Artikel interessant? Dann abonnieren Sie jetzt und bleiben Sie mit unserem Newsletter immer informiert.

FALTER 25/19
Bitte liken Sie den FALTER auf Facebook:
Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Alle Artikel dieser Ausgabe finden Sie in unserem Archiv.

Anzeige

Anzeige