Neue Platten  

Kurz besprochen

Lexikon | aus FALTER 04/11 vom 26.01.2011

Klassik 

Hilary Hahn: Higdon & Tschaikowsky Die amerikanische Geigerin bleibt auch auf ihrem neuen Album ihrem stets überraschenden Kombinationsprinzip treu: Begleitet vom Royal Liverpool Philharmonic unter Vasily Petrenko, spielt sie sich gewohnt leichthändig und in schier traumwandlerischer Sicherheit durch die Violinkonzerte von Peter Tschaikowsky und ihrer einstigen Lehrerin Jennifer Higdon (geb. 1962), das in freier Tonalität von energischer Unbekümmertheit geprägt ist. Eben darin macht Hilary Hahn dann auch die Parallele zwischen diesen beiden auf den ersten Blick so unterschiedlichen Werken aus. (DG) CF

Mitsuko Uchida: Mozart Klavierkonzerte Schon die winzige, perfekt gesetzte Verzögerung bei ihrem allerersten Einsatz, die dezente Eintrübung des Klangs zeigen, was Mitsuko Uchida zu einer der besten Mozart-Interpretinnen unserer Tage macht. Das Cleveland Orchestra vom Klavier aus selbst leitend, fesselt sie mit Intelligenz, Feinsinnigkeit und sensibel ausgehörten Differenzierungen


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige