Wertungsexzess

Dolm der Woche: Ernst Strasser

Politik | aus FALTER 04/11 vom 26.01.2011

Der Exinnenminister lobt in Straßburg das neue ungarische Mediengesetz

Das Schöne am Europäischen Parlament ist seine Transparenz. Man kann jeden Abgeordneten anklicken und seine Reden im Internet noch einmal hören. Und so ist es möglich, die Rede des Abgeordneten Ernst Strasser zum restriktiven ungarischen Mediengesetz anzusehen. Als einer der wenigen europäischen Politiker zeigt er Verständnis für das Regelwerk, gegen das Ungarns Medienleute auf die Straße gehen. "Wir respektieren außerordentlich, dass Sie das kommunistische Mediengesetz in Ungarn von 1986 reformiert haben“, sagte Strasser zu Ungarns Premier Viktor Orban und nahm ihn vor Kritik in Schutz. Denn: "Manche dieser Töne erinnern mich an die Sanktionen, die damals im Jahr 2000 gegenüber der österreichischen Regierung zu Unrecht verhängt wurden.“ Na dann, auf zum Schulterschluss.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige