Ene mene muh und raus bist du!

Politik | aus FALTER 04/11 vom 26.01.2011

Der freie Hochschulzugang ist nur noch eine Farce. Internationale Experten zeigen Auswege

Umfrage: Ingrid Brodnig

Es ist Zeit für ein bisschen Ehrlichkeit. Das österreichische Hochschulsystem ist nicht mehr tragbar. Semester für Semester dürfen junge Menschen auf die Universität, obwohl jeder weiß, dass sie sich dort gegenseitig auf die Zehen treten und Seminarplätze wegschnappen werden. In den Massenfächern ist ein Teil der Studierenden zum Scheitern verurteilt, sie werden reingelassen, um gleich wieder weggeprüft und rausgeekelt zu werden.

Wissenschaftsministerin Beatrix Karl (ÖVP) ist nun ein Jahr im Amt. Vergangene Woche stellte sie mit Unterrichtsministerin Claudia Schmied (SPÖ) eine neue Zugangsregelung vor - zynisch könnte man es die Lizenz zum Knockout nennen. Ab kommendem Wintersemester werden in allen Fächern einsemestrige Studieneingangsphasen eingeführt, wer eine Prüfung zweimal verhaut, fliegt raus. "Wenn du die Zulassung packst, ist der Abschluss ein Klacks“,

Abo hier bestellen Abo hier bestellen
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl und erhalten Sie sofort einen Digitalzugang, um Artikel kostenfrei zu lesen.
Wenn Sie kein FALTER-Abo haben, können Sie diesen Artikel hier einzeln kaufen, als neuer Nutzer kostenfrei mit Startguthaben.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige