Senza Fischernetz

Stadtleben | aus FALTER 04/11 vom 26.01.2011

That’s Amore heißt der jüngste Vertreter des zarten Comebacks der Pizza

Lokalkritik: Florian Holzer

In ein paar Jahren werden wir uns sehr darüber amüsieren. Über den Authentizitätshype und den Kampf der Denkschulen im Glaubenskrieg der Pizzaioli, über die Aufbietung immer originalerer Zutaten, Gerätschaften und Protagonisten zur Herstellung des wahrhaftigen Teigfladens.

Wobei, bei allem angebrachten Sarkasmus: Man kann Pizza schon wirklich so oder so machen, und der Ehrgeiz einiger Pizzafundamentalisten zeigte in den vergangenen Jahren, dass es mit etwas Ambition auch außerhalb Neapels tolle Pizza geben kann. Wovon man sich auch in der neuen Pizzeria That’s Amore von Alessandro Vivoda und Christoph Silberbauer überzeugen kann.

Ersterer war drei Jahre ein paar Häuser weiter im Rochus, Zweiterer blickt auf eine Do&Co-Karriere zurück, was es insgesamt umso erstaunlicher macht, welch völlig unschickes und unverhübschtes Lokal die beiden da aufgezogen haben: Pizzaküche, eine


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige