Sexkolumne. Aufklärung für Zeitgenossen

Bukowskyesk

Kolumnen | Heidi List | aus FALTER 04/11 vom 26.01.2011

Was Sie nie über Sex wissen wollten: Heidi List antwortet, bevor Sie fragen

Ich kenne jetzt wen, die hat eine Affäre mit ihrem Postler. Also so richtig: Ist die Luft rein? Ja! Rammel. Tschüss. Das finde ich so wahnsinnig porno. Oder bukowsky. Oder beides. Ich glühe regelrecht vor Neid. Noch nie hatte ich einen Postler, der annähernd für eine Affäre infrage gekommen wäre. Oder einen Installateur. Der Rauchfangkehrer letztens war, glaube ich, überhaupt minderjährig. Und der Allrounddienstleister, der hie und da vorbeikommt, um unsere Glühbirnen auszutauschen, weil wir zu deppert sind, um das selber zu tun, verteilt zur Begrüßung Fotos seiner Kinder.

Immerhin einen kurzen Hoffnungsschimmer hatte ich kürzlich, als ich mich des Nächtens aus der Wohnung ausgesperrt hatte. Da kam der Notschlüsselmann, und der sah aus, aber hallo. Ich warf mich ins Hohlkreuz und lehnte lasziv am Türstock, um ihn bei der Arbeit zu bewundern. Drei Sekunden, 120 Euro. Das Aufsperren, sonst ja nix. Weil dann erkundigte er sich nach dem ausgesprochen attraktiven jungen Mann, der im dritten Stock wohne, weil bei dem hätte er einmal aufsperren dürfen. Und dann wurde er rot. Und ich sehr müde. Sehr müde.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige