Kritiken

Ein Wintermärchen als Straßentheater

Lexikon | Bettina Hagen | aus FALTER 05/11 vom 02.02.2011

Stephanie Schmiderer und Hubert Wolf

Eine versteckte Ecke des New Yorker Central Park ist der Schauplatz von Christoph Braendles "Manhattan Blues“. Das Wiener Salon Theater hat diese in einen winterlichen Innenhof des 1. Bezirks übertragen. Der Winter ist wichtig in diesem Stück, dem Monolog einer nicht mehr ganz jungen, von Stephanie Schmiderer dargestellten Schauspielerin, die sich ein wehrloses Publikum ausgesucht hat: einen schweigenden Obdachlosen. Ihr Leben scheint festgefahren zwischen verpassten Chancen in New York und lockenden Erinnerungen in Wien, Zukunft gibt es keine. Ein mexikanischer Straßenmusikant (Hubert Wolf) zwingt sie schließlich mit Charme und Temperament, der Wahrheit ins Auge zu sehen: ein schönes, trauriges Wintermärchen.

Bäckerstraße 2, Fr 19.30


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige