Tanz Kritik

Helden von morgen: Ballett-Talente in der Volksoper

Lexikon | aus FALTER 05/11 vom 02.02.2011

Ein Nachwuchs-Ballettabend in der Volksoper zeigt "Junge Talente des Wiener Staatsballetts“ in klassischen "alten“ Repertoirerollen plus ein paar Ausflüge in zeitgenössischere Gefilde, die allerdings den Herren der Schöpfung vorbehalten sind. Die jungen Ballerinas bleiben entzückend bis elegant, bukolisch verspielt bis verhalten kokett. Koketterie dürfen sie in George Balachines Choreografie zu Liedern George Gershwins beweisen, obwohl an dieser Stelle Spitzenschuhe und Hüftschwung ein wenig in Konflikt geraten. Den jungen Herren - dem Trio Marcin Dempe, Richard Szabó und Andrey Teterin - gelingen in "Mopey“ von Marco Goecke beziehungsweise "Aunis“ von Jacques Garnier mitreißende Darbietungen. Ballettchef Manuel Legris steuert Donizettis "Pas de Deux“ bei. BH

Volksoper, Fr 19.00


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige