Katharinas Nachtwache  

Lexikon | aus FALTER 05/11 vom 02.02.2011

Was in Wiens Partyszene passiert - Veranstaltungen im Überblick

Spitzenkunst im akustischen Keller

Die Idee ist gut. Eine coole Location, eine ebensolche Band, ein ungewöhnlicher Rahmen. Die Postrock-Indie-Popper M185 bespielten am letzten Mittwoch den Keller der Bawag Contemporary als Auftakt einer monatlichen Konzertserie. Oben: ein großer, luftiger Galerieraum mit Blick auf Urania und Donaukanal. Unten: Teppichboden, altbackene Vorhänge als Wandverhang, Pfarrsaal-Atmosphäre. M185 sind eine geübte Live-Band und holten aus diesen schwierigen Rahmenbedingungen das Beste heraus. Aber das Ambiente hätte eben ruhig stimmungsvoller sein können und akustisch optimaler. Natürlich, eine Galerie ist kein Konzertsaal, und ihre eigentliche Bestimmung erfüllt die Bawag Contemporary erfolgreich, seit sie letzten Frühling hierher gezogen ist. Aber mit etwas Umgestaltung und einer anderen Lösung für den Sound könnten neben den Ausstellungen auch die Konzerte in der Galerie zu einem feinen


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige