Kunst Kritiken

Farben, die durchs Feuer gingen

Steiermark | aus FALTER 05/11 vom 02.02.2011

Auch wenn es so scheint, dass die geschriebenen Worte heute wichtiger wurden, ist doch Punkt, Strich, Fleck und Handschrift euer Gütesiegel auf der Leinwand“, schreibt Edgar Tezak seinen Studenten an der Angewandten ins Stammbuch. In der Ausstellung "Geröstete Farben“ bei Eugen Lendl, zeigt er am Beispiel schwergewichtiger Keramikmalereien vor, welch schöne Ergebnisse es zeitigen kann, fühlt man sich nur ein in die Geheimnisse künstlerischer Techniken, kitzelt man nur sein Material, während man der Fantasie genügend Raum lässt, sich in mythologisch klingenden Welten zu ergehen. Die sehen so bezaubernd aus, weil sie selbst verzaubert sind: paradiesisch, melancholisch. Und ganz aus der Zeit.

UT

Galerie Eugen Lendl, bis 26. 2.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige