Meldungen 

Kultur kurz

Feuilleton | aus FALTER 05/11 vom 02.02.2011

Manker verliert die Fassung

Die erste Koproduktion der belgischen Needcompany mit dem Burgtheater steht unter keinem guten Stern: Dem Projekt "Die Kunst der Unterhaltung“ ist bereits der zweite Hauptdarsteller abhandengekommen. Nach Martin Wuttke, der noch vor Probenbeginn ausgestiegen war, ist nun auch Ersatzmann Paulus Manker im Unfrieden aus der Produktion geschieden. Laut Manker habe man sich nicht auf eine Fassung einigen können. "Nachdem die Wochen zuvor eine internationale, dreisprachige Fassung in Englisch/Deutsch/Französisch geprobt worden war, wurde am 24. Jänner überraschend eine überwiegend deutsche Fassung des Stückes in noch dazu mangelhafter Übersetzung vorgelegt und damit die bisherige, sehr intensive Probenarbeit obsolet gemacht“, meint Manker. Auch sollten die beteiligten Burgschauspieler nur noch an den Wiener Aufführungen, nicht aber bei den bereits fixierten internationalen Gastspielen mitwirken. "Die Needcompany benützt das Burgtheater und deren Schauspieler


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige