Der Berg ist hoch

Stadtleben | aus FALTER 07/11 vom 16.02.2011

Ein neues vegetarisches Lokal im 7. Bezirk. Ein Heimspiel, sollte man meinen

Lokalkritik: Florian Holzer

Manchmal wirkt alles so logisch, so aufgelegt. Ein vegetarisches Lokal in Wien-Neubau etwa: Grün-Publikum satt, hohe Dichte an gastronomiewilligen Einwohnern mit ausgeprägter Flexibilität, stark wachsende Nachfrage auf diesem Sektor, die in Wien nicht wirklich konsequent oder attraktiv befriedigt wird (zumindest fällt mir nie was Überzeugendes ein, wenn mich - wie derzeit quasi ständig - Menschen nach guten Veggie-Lokalen fragen).

Geritzt, also. Dachte sich wohl auch der Ernährungsberater Robert Braunrath und machte vor etwa einem Monat sein Feldberg auf. Erstes Problem dabei: Er machte es im ehemaligen Café Kultur auf, und das ist halt nicht irgendein Lokal, sondern eins mit Geschichte, mit Tradition, mit Ahnenreihe sozusagen, geweihter Boden. Eins, in das man nicht ohne Weiteres ein anderes Lokal hineinsetzen kann. Vor allem nicht eins, in dem das Rauchen nicht erlaubt ist.

Robert


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige