Stadt-Land 

Steiermark kurz

Steiermark | aus FALTER 07/11 vom 16.02.2011

Kritik Die Grazer Andritz AG hat sich einen 330-Millionen-Euro-Auftrag für das Mega-Kraftwerksprojekt Belo Monte in Brasilien gesichert, das wegen seiner Auswirkungen auf die Natur und die indigene Bevölkerung heftig umstritten ist. Die Grüne Judith Schwentner und die katholische Dreikönigsaktion kritisieren, dass Andritz immer noch Mitglied des Netzwerks "respACT“ ist, das sich zu "Corporate Social Responsibility“ verpflichtet.

Mut Weniger als 24 Stunden nach seiner Angelobung zum Präsidenten der steirischen Wirtschaftskammer stellte sich Josef Herk vergangene Woche Journalistenfragen. Aufhorchen ließ er damit, dass er keinen Dienstwagen brauche, sowie mit Äußerungen zum Feinstaub. O-Ton Herk: "Das beginnt mit der Verkehrsstruktur: Wenn wir den Großraum Graz als Feinstaubproblemzone haben und auf der anderen Seite nicht dafür Sorge tragen, dass es Umfahrungen und Ausweichsbereiche geben kann, dann wird das Problem schwierig zu lösen sein.“

Bilanz Das Petruswerk des Immobilieninvestors


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige