Ohren auf  

Tanzende Kopfhörer und trunkene Beats

Sammelkritik

Lexikon | Sebastian Fasthuber | aus FALTER 08/11 vom 23.02.2011

Vor einigen Jahren haben Branchenkenner prophezeit, schwindende Tonträgerverkäufe und illegale Downloads würden dazu führen, dass weniger Alben produziert, verstärkt nur noch einzelne Tracks ins Netz gestellt würden. Tatsächlich hat sich gezeigt, dass man rein durch Webpräsenz ein verschwindend geringes Publikum erreicht. Und das gute alte Album ist auch noch lange nicht tot.

Gerade in der Welt der elektronischen Musik erscheinen derzeit außergewöhnliche Alben, die sich bisweilen weit von der Funktionalität des Dancefloor-Tracks entfernen. Neben James Blake ist der New Yorker Nicolas Jaar der derzeit auffälligste Freigeist in der Szene. Auf seinem Debüt "Space Is Only Noise“ (Circus Company) mäandern Beats gemächlich durch den Raum, dazu kommt minimalistisches Geklimper, streckenweise ein wenig Gesang. Tanzen kann man dazu definitiv nicht, Jaar liefert Kopfhörermusik. Anders als Blake verweigert er jedoch auch den großen Wurf. Hat man sich in einem der skizzenhaften Stücke eingelebt, bricht es auch schon wieder ab. Ein Juwel, das man sich erobern muss.

In ihrer eigenen Sphäre schwebt auch die rheinische Band Kreidler mit ihrem zweiten Album, "Tank“ (Bureau B). Es ist der zeitlos futuristische Klangraum, den Düsseldorfer Gruppen wie Kraftwerk und Neu! in den 70ern öffneten. Krautrock-Anklänge treffen auf funky Roboter-Grooves und flirrende Synthesizer. Eine Band auf gutem Wege, zur Mensch-Maschine zu werden.

Zu den maßgeblichen Architekten des Minimal House und Techno zählt der Deutsche Rajko Müller alias Isolée. Schon 1998 gelang ihm mit dem Stück "Beau mot plage“ ein kleines Zauberkunststück voller Leichtigkeit und Anmut. Er hat nie versucht, diesen kommerziellen Erfolg zu wiederholen, sich stattdessen immer tiefer in die Räume zwischen den Sounds vorgearbeitet. Auf seinem dritten Studioalbum "Well Spent Youth“ (Pampa) serviert er trunkene Beats, die mächtig torkeln, aber nie fallen. Geübte mögen dazu sogar ein Tänzchen wagen.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige