Kriegsspielzeug im Grazer Kunsthaus

Steiermark | aus FALTER 08/11 vom 23.02.2011

Alles nur Design? Eine Ausstellung präsentiert eine Drohne, die es insbesondere Militärs im Mittleren Osten angetan hat

Waffenkritik: Herwig G. Höller

Die "Trade Show“ im Grazer Kunsthaus läuft noch bis zum 27. Februar, so die Homepage von Schiebel. Aber auch in Abu Dhabi ist die Wiener Firma dieser Tage aktiv - bei der größten Waffenmesse des Mittleren Ostens. An beiden Orten ist der Camcopter® S-100 zu sehen. Für sein Design ist Gerhard Heufler verantwortlich, er leitet den Studiengang "Industrial Design“ der FH Joanneum. Gemeinsam mit der Creative Industries Styria (CIS) hat die FH auch die Ausstellung "Design Impulse“ organisiert, die 129 Arbeiten von Studierenden zeigt - in der Eingangshalle des Kunsthauses auch den S-100, der 2005 schon im New Yorker MoMA zu sehen war.

Alles gut und schön - wenn es sich bei der Drohne, die in Graz ohne kritischen Kommentar präsentiert wird, nicht um Kriegsspielzeug handelte. Zwar ließen sich mit der Drohne auch Staatsgrenzen überwachen.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige