Beisl  

Im Land der Kartoffel

Der steirische Gourmet

Steiermark | aus FALTER 08/11 vom 23.02.2011

Restauranttest: Wolfgang Kühnelt

Es dauert oft etwas länger, bis Gastro-Trends nach Graz kommen. In der Türkei sind die gebackenen Kartoffeln namens Kumpir schon lange so etwas wie ein Nationalgericht aus der Fast-Food-Ecke. In deutschen Großstädten brach der Kumpir-Hype Anfang 2009 los. In Linz eröffnete die Kette Mr. Kumpir Ende 2009 ein erstes Lokal. Mittlerweile ist die von Alpay Erüs und Metin Demir entwickelte Franchise-Marke auch in Kanada, in Saudiarabien, in den USA, den Niederlanden und Italien vertreten. Und nun also auch in Graz. Sami Yildirim hat in der Annenstraße ein geräumiges und großteils sauberes Lokal eröffnet, das in Gelb- und Brauntönen gehalten ist. Es gibt Plastikpflanzen, Barhocker und vor allem eine Theke mit verschiedenen Schüsseln, deren Inhalt in die ausgehöhlten Kartoffelschalen gefüllt wird. Die riesigen Kartoffeln werden zuerst in Spezialöfen gebacken, dann wird das Innere zu Püree zerdrückt und mit Gemüse, Fleisch und anderem aufgepeppt.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige