Tipps

Ein ewig-junger Hund und gnadenloser Zyniker

Lexikon | aus FALTER 09/11 vom 02.03.2011

Mit brennenden Handschuh hielt er 1968 eine Hasstirade gegen Österreichs Regierung. Die mit Mühl, Brus und Wiener inszenierte Aktion "Kunst und Revolution“ ging als "Uni-Ferkelei“ in die Geschichte ein. Als Mitglied des Wiener Aktionismus wurde Peter Weibel vor allem für seine medienkritischen Arbeiten in Form von Videoinstallationen ein Fixpunkt der heimischen Avantgarde. Seit 1999 leitet er das Zentrum für Kunst und Medientechnologie (ZKM) in Karlsruhe. Mit seinen präzisen und mit flinker Zunge vorgetragenen Ausführungen über zeitgenössische Kunst, Medientheorie, Film, Videokunst und Philosophie ist Weibel ein gern gesehener Redner. Interessant wird daher sein Aufeinandertreffen mit Otto Brusatti beim Ö1-Klassik-Treffpunkt. BK

Radiokulturhaus, KulturCafe, Sa 10.05


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige