Tipp Akkordeon Festival

Auf ein Tänzchen mit Tom Waits und Dolly Parton

Lexikon | aus FALTER 09/11 vom 02.03.2011

Die kanadische Sängerin, Tänzerin, Akkordeonistin und Gitarristin Wendy McNeill mag traurige Lieder. Ihre Einflüsse reichen von Joni Mitchell und Leonard Cohen über Tom Waits bis zu Steve Reich und Meredith Monk; gleichzeitig hegt sie ein spezielles Faible für den Countrystar Dolly Parton. "Ein von Syd Barrett und Cyndi Lauper gezeugtes Kind der Liebe“, lautet eine Beschreibung der Künstlerin, anderswo wurden ihre Lieder als scharfkantige Auszüge eines Post-Rock-Cabarets beklatscht. Beim Akkordeon Festival präsentiert McNeill im Trio mit Andreas Nordell (Kontrabass) und Erik Nillson (Schlagzeug) ihr neues Album "For the Wolf, a Good Meal“. Die Wiener Singer/Songwriterin Mika Vember komplettiert den Konzertabend mit ihrer vierköpfigen Band. GS

Casino Baumgarten, So 20.00


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

×

Anzeige

Anzeige