Liebe Leserin, lieber Leser!

Die Redaktion erklärt das Heft

Falter & Meinung | aus FALTER 09/11 vom 02.03.2011

Sind Frauen wirklich zu feige für die Karriere, oder lässt man sie einfach nicht ran? Diese Frage stellt sich Sibylle Hamann in ihrer Covergeschichte. Ihre Antwort: Beides ist richtig - also verfasst Hamann zum Frauentag ein Plädoyer für eine neue Arbeitskultur (Seite 10). Stefan Apfl beschäftigt sich mit einer interessanten jungen Frau am Weg in die Politik: Er porträtiert die ÖH-Vorsitzende Sigrid Maurer (Seite 12).

In den Medien spricht Ingrid Brodnig mit einem ägyptischen Blogger, einem amerikanischen Menschenrechtsaktivisten, einem europäischen Korrespondenten, einer heimischen Forscherin und einer Internetexpertin aus Harvard über die Rolle des Web in der Revolution - und kommt zu dem Schluss, dass das Netz tatsächlich ein Tool für Freiheit ist (Seite 18).

Sebastian Fasthuber bittet für das Feuilleton den in Wien lebenden deutschen Schriftsteller Wolf Wondratschek zum launigen Gespräch mit Melange ins Hotel Imperial, Anlass ist die Präsentation von Wondratscheks jüngstem Werk "Das Geschenk“ (Seite 22).

Wie lebt es sich denn in der Welt der 5-Sterne-Plus-Luxushotels, in der Welt des außergewöhnlichen Wohnens, fragen sich Matthias Dusini und Christopher Wurmdobler im Stadtleben. Ihre Stadterkundung lesen Sie auf Seite 31. Red


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige