Nachgetragen 

Politik | aus FALTER 09/11 vom 02.03.2011

 Journal mehr oder weniger bedeutender urbaner Begebenheiten

Geschlossene Party, offene Rechnung: der Fall Peter Noevers

Matthias Dusini

Peter Noever, der Direktor des Museums für angewandte Kunst (Mak), wurde Mitte September letzten Jahres vom Falter mit dem Vorwurf konfrontiert, dass er in einer öffentlichen Institution private Geburtstagsfeiern für seine Mutter veranstalte. "Es stimmt, dass ich diese Feier einmal im Jahr mache“, gab er zu.

Zum ersten Mal wurde Noever damals darauf hingewiesen, dass diese Art von Party möglicherweise ein Problem sein könnte. "Daran ist nichts Ehrenrühriges“, verteidigte er sich zum damaligen Zeitpunkt.

Letzte Woche erklärte Noever, der am 1. Mai 70 wird, seinen Rücktritt und beteuert, die rund 100.000 Euro an Kosten nachzahlen zu wollen, die durch die Feiern entstanden seien. Der Aufsichtsrat des Museums erstattete dennoch Strafanzeige. Private Wirtschaftsprüfer und der staatliche Rechnungshof werden erheben, ob sich Noever sonst noch etwas


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige