Stil 

Mode, Design, Architektur, Garten

Stadtleben | aus FALTER 09/11 vom 02.03.2011

Adis Pop

Derzeit ist der Pop-up-Store eine der beliebtesten Geschäftsformen. Klar: gebündeltes Interesse, interessante Orte, überraschendes Angebot. Adidas hat zwar eben erst seinen fixen Laden in der Brandstätte einem Relaunch unterzogen, trotzdem gibt es diese Woche auch vom Sneakers- und Modelabel ein Aufpopgeschäft. Am 4. und 5. März zeigt man - gemeinsam mit The 6th Floor, der Schönschuhetage im Kaufhaus Steffel - Teile der neuen Adidas-Originals-Kollektion. Nämlich in einer Luxushotelsuite. Wir dachten bislang, dass die Temporärgeschäfte immer eher trashig sind. Von wegen.

Adidas Pop Up Store Hotel Le Meridien (Suite 725), 1., Opernring 13; 4. u. 5.3., 12-20 Uhr

Pottings Dot

Wir hier haben’s ja immer schon gesagt: Die Aromapots von Riess Kelomat sind schön. Also nicht nur, weil sie vom Wiener Designerinnen-Duo Dottings entworfen wurden, die wir auch sehr gerne haben. Nun sagen aber auch Berufenere, dass die Aromatöpfe was haben, was andere nicht haben. Eine internationale Jury zeichnete gerade in Frankfurt das neue Emaille-Kochgeschirr aus. Der "Design Plus“-Award geht an Produkte, "die eine attraktive Gestaltung mit exzellenter Handhabung, dem Einsatz innovativer Materialien, einer besonders nachhaltigen Herstellungsweise oder raffinierten Zusatzfeatures kombinieren“. Sagen wir doch.

Arches’s hot

Das von Andrea Heistinger mit der Arche Noah herausgegebene "Handbuch Bio-Gemüse“ (Löwenzahn Verlag, € 39,90) bekam beim heuer erstmals verliehenen "European Garden Book Prize“ den Sonderpreis der Jury. Auf Platz eins landete Carolyn Frys "Pflanzenschätze. Aus der Ferne in den Garten“, ein Buch über die leidenschaftlichen Sammler exotischer Pflanzen (Callwey Verlag, € 51,40).


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige