"Jetzt bist du im richtigen Leben“

Politik | Spurensuche: Sibylle Hamann | aus FALTER 10/11 vom 09.03.2011

Er drückte zu. Mit beiden Handballen übereinander, fest, ruckartig, so wie er es in der Ausbildung gelernt hatte. Er spürte einen kleinen Widerstand, er war überwindbar, fester drücken. Dann knackte es. Das muss die Rippe sein, die bricht. Super, dachte er.

Wenn die Rippe bricht, weißt du, dass du’s richtig machst, hatten sie im Kurs gesagt. Dann erreicht dein Druck den Herzmuskel. Aber damals war bloß eine Puppe unter ihm gelegen, und das hier war ein Mensch. Ein alter Mann, zusammengebrochen im Vorzimmer seiner Ebenseer Wohnung, keine Atmung, kein Puls. Rundherum aufgelöste Verwandte, mittendrin drei Zivildiener, ohne Sanitäter, bei ihrer ersten Wiederbelebung. "Du spulst dein Programm ab, wie ferngesteuert, alles ist plötzlich ganz ruhig. Herzmassage, beatmen, nur nicht aufhören, immer weitermachen, du weißt nur, du musst ihn am Leben halten, bis der Notarzt kommt.“

20 Minuten dauerte das. 18 Jahre ist es inzwischen her. Martin Staudinger, der Zivildiener von damals, ist


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige