"Ich bin die Königin der Schmerzen“

Medien | Gespräch: Julia Ortner | aus FALTER 10/11 vom 09.03.2011

Der Entertainer und "Dancing Stars“-Tänzer Dieter Chmelar über das Leiden am Bildschirm, die Lust am Angesehenwerden und die Härten des Fernsehgeschäfts

Jetzt also noch kalte Topfenwickel. Dieter Chmelar schaut fast ein bisschen gerührt auf sein Handydisplay, die Kollegin schickt ihm sonntagabends tatsächlich Gesundheitsratschläge. Die hat Chmelar, 53, derzeit auch bitter nötig. Rückenschmerzen, geschwollene Knie, überdehnte Sehnen gehören jetzt zu seinem Berufsalltag. Genauso wie Infusionen und Cortisonspritzen. Der Journalist und Moderator steckt mitten im Probenmarathon zur neuen Staffel der ORF-Promi-Tanzshow "Dancing Stars“, die diesen Freitag beginnt.

Gemeinsam mit der um 30 Jahre jüngeren Profitänzerin Kathrin Menzinger trainiert er nun drei Stunden täglich, sechs Mal die Woche. "Du machst mich hin“, sagt Chmelar manchmal theatralisch zu Menzinger. Kurz kommt dann sein berüchtigter Hang zur Wuchtel durch, der Drang, keine Pointe auszulassen. Diese Leidenschaft


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige