Urbanes Betragen

Benimmfibel für Großstadtmenschen (4)

Stadtleben | aus FALTER 10/11 vom 09.03.2011

Herr St. möchte wissen, ob Blogs zur Privatsphäre gehören und daher niemanden etwas angehen

Blogs sind tatsächlich so etwas wie Tagebücher, und es gibt nichts Öderes als private Aufzeichnungen. Und jene, die diese Notizen interessieren könnten, etwa unglücklich Liebende, sollten sie erst gar nicht lesen; das Vertrauen wäre ruiniert. Anders aber als ein Tagebuch werden Blogs nicht unter dem Kopfpolster versteckt, sondern im Internet veröffentlicht. Und so lässt es sich gar nicht vermeiden, mit privatem Gemurmel und Selbstbaujournalismus konfrontiert zu werden. Schlecht? Nehmen Sie sich Zeit: Vielleicht steht was über Sie drin.

Noch Fragen? stadtleben@falter.at


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige