Die Reifeprüfung

Transferalltag: Ein Gymnasiast wird von internationalen Spitzenclubs gejagt

Stadtleben | Porträt: Christoph Heshmatpour | aus FALTER 10/11 vom 09.03.2011

Im Jänner ist David Domej 15 Jahre alt geworden. Er besucht das GRG 16 in der Maroltingergasse, das Leben dreht sich um Matheschularbeit und Geschichtetest. In seiner Freizeit kickt er im Fußballverein, so wie tausende andere Burschen in seinem Alter auch. Doch der Unterschied ist: David Domej ist Verteidiger in der Jugend des SK Rapid Wien. Er spielt im Jugend-Nationalteam und gilt aktuell als einer der gefragtesten österreichischen Fußballer.

Zahllose internationale Clubs wollen den stattliche 190 Zentimeter großen Verteidiger mit dem gefürchteten rechten Fuß verpflichten. Deshalb klingelt das Telefon des jungen Mannes derzeit ziemlich oft. Am anderen Ende der Leitung sind Vereine, die man sonst nur aus dem Fernsehen kennt: Tottenham hat schon angefragt, Manchester City ebenfalls, und der AC Milan hat Domej samt Familie sogar auf einen mehrtägigen Trip nach Mailand eingeladen.

Talente-Scouts mit Gießkanne

Bei der Visite in Mailand hatten die Gastgeber ein Geschenk vorbereitet. David


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige