Premiere

Uraufführung: Second Life à la Strauß im Burgtheater

Lexikon | aus FALTER 10/11 vom 09.03.2011

Die Stücke von Botho Strauß werden auf den Bühnen des Burgtheaters seit Jahrzehnten gern gespielt; umso erstaunlicher, dass in der Burg erst jetzt zum ersten Mal eine Strauß-Uraufführung auf dem Programm steht. In "Das blinde Geschehen“ unternimmt der 66-jährige, als wertkonservativ bekannte Dramatiker den Versuch, sein überaus fein ausgebildetes Gespür für zwischenmenschliche Nuancen in die modernen Zeiten zu transponieren: Protagonisten sind eine Second-Life-Existenz namens John Porto und eine Frau mit dem klingenden Namen Freya Genetrix, aber bei aller Virtualität geht es letztendlich doch wieder um Liebe. Regie führt Matthias Hartmann (seine bereits vierte Strauß-Uraufführung), die Hauptrollen spielen Robert Hunger-Bühler und Dörte Lyssewski. WK

Burgtheater, Premiere Fr 19.00


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige