Literatur

Joachim Meyerhoff: ein Schauspieler als Erzähler

Lexikon | aus FALTER 10/11 vom 09.03.2011

Burgschauspieler präsentiert Roman

Begonnen hat es 2007 mit einer Serie im Vestibül, in deren Rahmen der Burg-Star Joachim Meyerhoff unter dem Titel "Alle Toten fliegen hoch“ Geschichten aus seiner Jugend erzählte. Jetzt ist ein Roman daraus geworden. Seinen Helden zieht es in die USA. "Mit achtzehn ging ich für ein Jahr nach Amerika. Noch heute erzähle ich oft, dass es ein Basketballstipendium war, aber das stimmt nicht. Meine Großeltern haben den Austausch bezahlt“, hebt das Buch an. Statt in New York oder L.A. anzukommen, landete Meyerhoff bei einer Gastfamilie am Land in Wyoming. "Alle Toten fliegen hoch - Amerika“ ist ein empfindsam-unterhaltsamer Entwicklungsroman und soeben im Verlag Kiepenheuer & Witsch erschienen. SF

Akademietheater, Sa 20.00


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige