Film

Keine Angst vorm Fliegen: "In Free Fall“

Tipp

Lexikon | aus FALTER 10/11 vom 09.03.2011

Flugzeugschrottplatzbesitzer

Cash reimt sich auf Crash, und eben damit lässt sich Geld verdienen. Zum Beispiel, wenn man stolzer Besitzer eines Flugzeugschrottplatzes in der Mojave-Wüste ist und ausrangierte Boeings nach Hollywood verkauft, wo sie in Actionkrachern à la "Speed“ einen spektakulären Abgang haben. In ihrem neuen Filmessay "In Free Fall“ greift Hito Steyerl eine Idee von Sergei Tretjakov zur "Biografie des Objekts“ (1929) wieder auf, mit der im Grund bereits die Recyclingkultur unserer Tage vorweggenommen ist. "Materie lebt in verschiedenen Formen weiter“, heißt es dort. Flugzeuge zu DVDs!, heißt es heute. Dazwischen brodelt und kracht es in Steyerls Film lauter als am Aktienmarkt. Der nächste Absturz folgt bestimmt. MO

Top-Kino, Mi 19.00 (Teil des Kurzfilmprogramms "Crash“)


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige