"Wir wollen diese Barrieren aufheben“

Lexikon | aus FALTER 11/11 vom 16.03.2011

Silvia Jura und Susanne Rogenhofer im Gespräch über ihr Frauenmusikfestival femous

Ursprünglich wollten sich Silvia Jura, die Präsidentin der IG World Music Austria, und Susanne Rogenhofer alias DJ Sweet Susie nur ein kleines Kunstprojekt zum 100. Frauentag überlegen. Geworden ist daraus das österreichweite Frauenmusikfestival femous, das 100 Jahre Frauentag mit 100 Veranstaltungen feiert und am 19.3. mit einer großen Party in der Ottakringer Brauerei beginnt.

Falter: Sie haben für Ihr Festival ein eigenes Wort kreiert. Was heißt "femous“?

Silvia Jura: femous ist eine Plattform für die Sichtbarmachung und Vernetzung von Künstlerinnen. Wir wollen Frauen berühmt machen beziehungsweise berühmte Frauen zeigen. Das soll auch der Name ausdrücken

Susanne Rogenhofer: Zu femous gehört auch der Aspekt der Professionalisierung. Ich merke in meinen DJ- und Produktions-Workshops immer, dass die Mädels wirklich Angst vor der Technik haben. Ich habe in meinen Anfangstagen auch zu hören

Abo hier bestellen Abo hier bestellen
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl und erhalten Sie sofort einen Digitalzugang, um Artikel kostenfrei zu lesen.
Wenn Sie kein FALTER-Abo haben, können Sie diesen Artikel hier einzeln kaufen, als neuer Nutzer kostenfrei mit Startguthaben.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige