Ein verkaterter Samstagvormittag im Burgtheater

Feuilleton | aus FALTER 11/11 vom 16.03.2011

Jetzt reden wir: Matthias Hartmann und "Die Presse“ laden das Publikum ein, eine Botho-Strauß-Uraufführung zu rezensieren

Reportage: Wolfgang Kralicek

Burgtheaterdirektor Matthias Hartmann betritt die Bühne und tut so, als wäre er angenehm überrascht. "Mit so vielen Leuten hätte ich nicht gerechnet!“

Tatsächlich ist der Zuschauerraum des Burgtheaters gähnend leer; drei Dutzend Besucher verlieren sich im Parkett. Es ist zehn Uhr in der Früh am Samstag, da haben die meisten Menschen Besseres zu tun.

Was aber haben sie um diese Zeit überhaupt hier zu suchen? Und warum sitzt neben Hartmann Presse-Chefredakteur Michael Fleischhacker auf der Bühne? Die Presse am Sonntag feiert am nächsten Tag ihren zweiten Geburtstag und hat Hartmann eingeladen, die Jubiläumsausgabe zu gestalten. Und weil am Freitag Hartmanns Inszenierung des neuen Botho-Strauß-Stücks Premiere hatte (siehe Seite 30), hat man sich etwas Originelles ausgedacht: Das Publikum selbst sollte den Abend rezensieren; das


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige