Stadtrand 

Endlich: Hände frei beim Kinderwagenschubsen

Urbanismuskolumne

Stadtleben | Christopher Wurmdobler | aus FALTER 11/11 vom 16.03.2011

Wir wollten ja den in letzter Zeit inflationär verwendeten Begriff der "Latte-Macchiato-Eltern“ nicht mehr strapazieren. Und "Bobo“ sollen wir doch auch nicht so oft gebrauchen. Aber. Super! Endlich gibt es das Tool für Mütter und Väter, die gerne mal ins Café to go gehen: den Szenekaffeebecherhalter nämlich für den schicken Szenekinderwagen. Was bisher nur im SUV, Kinocenter oder Fitnesscenter möglich war, geht jetzt also auch beim Kinderschieben. Na gut, im Auto, im Kino und auf dem Trimm-dich-Rad trinkt man vielleicht eher keinen Kaffee. Der Getränkehalter jedenfalls macht Eltern super multitaskingfähig. Ab sofort haben sie die Hände frei zum Twittern, iPaddeln und vielleicht zwischendurch ein Schlückchen Milchkaffee Trinken. Der Kollege Doppelvater behauptet zwar, die Halterung sei für Babys Fläschchen da. Doch das glauben wir nicht. Und warten nur drauf, bis wir den ersten Gehkaffeebecher in so einer Spezialhalterung entdecken. Und wenn jemand erst einmal ein Dosenbier darin verstaut, dann machen wir ein Fass auf, Prost!


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige