"Der sportliche Erfolg bleibt“

Stadtleben | aus FALTER 11/11 vom 16.03.2011

Fußballgeschichte: Der SK Rapid ist weiter stolz auf seinen deutschen Meistertitel

Recherche: Christoph Heshmatpour

Die Ereignisse in den Jahren zwischen 1938 und 1945 wurden im Nachkriegsösterreich nicht selten für lange Zeit einfach verdrängt. Was zwischen dem "Anschluss“ an das nationalsozialistische "Dritte Reich“ und der Befreiung durch die Alliierten geschah, ist etwas, woran sich das Land nicht gerne zurückerinnert. Es gibt jedoch eine große Ausnahme - wer weiß, vielleicht ist der SK Rapid die einzige Institution in Österreich, die ihre größten Heldenmythen ganz offiziell in dieser Zeit datiert.

Am 22. Juni 1941 gewann der Sportklub Rapid mit einem 4:3-Erfolg gegen Schalke im Berliner Olympiastadion die zweite deutsche Kriegsfußballmeisterschaft und holte damit den großdeutschen Meistertitel. Schalke war bereits mit 3:0 in Führung gelegen, doch Rapid, angeführt von seinem legendären Stürmerstar und dreifachen Torschützen Franz Binder, drehte das Finalspiel mit einer


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige