Kritiken

Missglückter Abend: ein Stripper namens Donat

Lexikon | Valerie Kattenfeld | aus FALTER 12/11 vom 23.03.2011

Schon blöd, wenn man sich "Jack the Stripper“ nach Hause bestellt und dann so ein hobbitähnliches Wesen auftaucht, das eigentlich Zauberer ist und nach einem Krapfen mit Loch heißt. In "Menstrip“ von Fritz Schindlecker versucht Donat Blemenschütz alias Reinhard Nowak alles, um drei gefrustete Karrierefrauen zu entertainen, was bis hin zu einer Astralreise mit intimen Offenbarungen und einem vermeintlichen Mord führt. Unter den Damen belustigt besonders Verena Scheitz, beispielsweise wenn sie den Mundspray auch als Deo benutzt oder trockenen Ösi-Humor mit gekonnten Grimassen garniert. Leo Bauers Inszenierung plätschert ganz unterhaltsam dahin, etwas mehr Drive hätte jedoch nicht geschadet.

Vindobona, Mo-Mi 20.00 (bis 18.4.)


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige