Das Architekturzentrum Wien präsentiert das ideale Klassenzimmer

Politik | Matthias Dusini | aus FALTER 12/11 vom 23.03.2011

Lieber Architekt! Liebe Architektin! Hier kommen Ideen für eine perfekte Schule. In einem Wald zu lernen wäre interessant, oder in einer Baumschule - wo man in einem Baumhaus lärnt und in den Pausen herumklettern kann“, schreibt Florine im Katalog zur Ausstellung "Fliegendes Klassenzimmer“, die nach mehreren Stationen nun auch in das Architekturzentrum Wien gekommen ist.

60 Kinder pro Klasse. Ein Quadratmeter pro Kind, 1,5 Quadratmeter für den Lehrer und 1,5 Quadratmeter für den Ofen: So kamen Schulplaner im 19. Jahrhundert auf die 9 mal 7 Meter großen Klassenzimmer, die in Österreich noch immer Standard sind. Der Ofen ist verschwunden, statt 60 werden heute 25 Kinder in einer Klasse unterrichtet, aber viel hat sich seit der Industriellen Revolution nicht geändert. Noch immer dominiert der Typus der Gangschule mit gleich großen Klassen und Aula. Und auch wenn die Schulmöbel ergonomisch optimiert sind: Wer sagt, dass stundenlanges Sitzen den Unterrichtserfolg steigert?

Die Ausstellung


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige