Neu im Kino

Elferfrage: "7 oder Warum ich auf der Welt bin“

Lexikon | aus FALTER 13/11 vom 30.03.2011

Warum bin ich auf der Welt? Antje Starost und Hans Helmut Grotjahn, die seit 1980 gemeinsam Filme machen, haben sieben Kindern diese Frage gestellt: Chrysanthi aus Kreta, zwei bulgarischen Schwestern aus Hof, Basile aus Paris, zwei Jungs aus Berlin, Vanessa aus Ecuador. "7 oder Warum ich auf der Welt bin“ ist ein überraschender Film. Das hat zuallererst mit seinen Protagonisten, alle im Alter zwischen sieben und 13 Jahren, zu tun. "Hinter großen Fragen lauern oft banale Antworten“, erklärt Starost das Geheimnis ihres Films. "Nicht so bei den Kindern. Sie gehen mit der Frage nach dem Sinn des Lebens ernsthaft und spielerisch zugleich um, vor allem spontan. Sie wägen nicht ab: Sage ich das Richtige? Komme ich mit meiner Antwort an? Ziel des Films war, abseits von Schule und Eltern über Gott und die Welt nachzudenken. Ohne Beurteilung. Auf Augenhöhe.“ MO

Ab Fr im Top-Kino (OmU)


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige