Tipps

Cine Latino 2011: "Nostalgia de la luz“

Lexikon | aus FALTER 13/11 vom 30.03.2011

In der Wüste Atacama forschen Wissenschaftler aus der ganzen Welt in astronomischen Beobachtungsstationen, mit denen sie bis an die Grenzen des Universums sehen können. Gleichzeitig ist sie ein Ort, an dem die gleißende Sonne die sterblichen Überreste der hier zu Tode gekommenen Menschen konserviert hat: Man findet Mumien, Bergarbeiter aber auch politische Opfer der Pinochet-Diktatur. "Nostalgia de la luz“, der neue Film von Patricio Guzmán, lebt von diesem Kontrast: Während die Forsche Galaxien auf der Suche nach außerirdischem Leben studieren, graben direkt vor ihnen Frauen in Massengräbern nach ihren ermordeten Angehörigen. - Einmalige Aufführung im Rahmen des Cine-Latino-Festivals. MO

Im Filmcasino, So 16.30 (OmU)


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige