Neue Bücher 

Lexikon | aus FALTER 13/11 vom 30.03.2011

Kurz besprochen: Lebt und mordet in Wien (sowie das Hörbuch eines Hundertjährigen)

Sozial-Krimi

Lisa Lercher: Zornige Väter. Kriminalroman. Milena, 232 S., € 14,90

Väter, die ihre Kinder nicht sehen dürfen; Mütter, die an der Herausforderung der Alleinerzieherschaft zerbrechen; Scheidungsopfer, Sorgerechtsfragen und Karenzväter - aktueller könnte ein Krimi nicht sein. Dessen Protagonistin ist die Magistratsbeamtin Anna Posch, die per Hotline Menschen in sozialer Notlage hilft - ein Job, der starke Nerven voraussetzt: Eine Türkin wird von ihrem österreichischen Gatten ermordet; eine radikale Väterorganisation versucht, illegale Machenschaften zu vertuschen; ein Kleinkind wird entführt.

"Zornige Väter“ verfügt über den Spannungsbogen und auch andere Genremerkmale eines Krimis: lässige Dialoge, saloppe Sprache, Tempo. Des Rätsels Lösung ist freilich weniger der Logik der Beamtin zu verdanken als viel eher dem Zufall, was miträtselnde Leser enttäuschen mag. Lisa Lercher,


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige