Digitalia

IT-Kolumne

Medien | Ingrid Brodnig | aus FALTER 13/11 vom 30.03.2011

Braucht wer einen Computer? Ich empfehle den Digital Rainbow 100, den "Proficomputer vom zweitgrößten Computerhersteller der Welt“, der nur lächerliche 68.400 Schilling kostet, also circa 5000 Euro. Das steht zumindest im Hartlauer-Katalog aus dem Jahr 1984, den ein Facebook-Freund ausgegraben und ins Netz gestellt hat. Laut dem Prospekt muss das Gerät der Ferrari unter den Computerschlitten gewesen sein. Da düste man mit zwei 4-Megahertz-Prozessoren herum und konnte sogar eine Festplatte mit - bitte festhalten - zehn Megabyte anhängen. Zehn Megabyte sind so groß wie zwei MP3-Musikdateien, aber das war 1984 nicht so wichtig, da gab’s noch keine MP3s, sondern Musikkassetten mit Nena oder Alphaville drauf. Und mich gab’s in Windeln. Es ist natürlich einfach, sich über den Nobelrechner aus den 80ern lustig zu machen. Aber wartet nur: In 20 Jahren werden wir von der nachfolgenden Generation verarscht. Was? Nur ein Terabyte? Und wie hieß diese Währung? Euro?


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige