Aus der Versenkung in die Versenkung

Stadtleben | aus FALTER 13/11 vom 30.03.2011

Die Sofiensäle bleiben erhalten. In das abgebrannte Veranstaltungszentrum werden Wohnungen und Ateliers einziehen

Bericht: Matthias Dusini

Die Zukunft der Sofiensäle wurde in Simmering verkündet. Der Kärntner Unternehmer Erwin Soravia lud in eine alte Fabrik, die er Künstlern zum Arbeiten zur Verfügung stellt, um seine Pläne für das 2001 abgebrannte Gebäude vorzustellen. Dazu wurde Wildlachs aus eigener Produktion gereicht; Investitionen müssen ja nicht immer das schnelle Geld bedeuten.

Vom Bad zum Ball

Die Ruinen des zuerst als Badeanstalt, dann für Bälle und zuletzt auch für Clubs genutzten Gebäudes werden in eine Wohnanlage integriert. Ein Universitätsinstitut und Gastronomiebetriebe sollen verhindern, dass der legendäre Ballsaal sich in eine reine Privatsphäre verwandelt. "Der Ort soll leben“, sagt Soravia. Eigentümerin des Gebäudes ist die zur Soravia Group gehörende ifa AG, das Geschäft wurde im Sommer 2010 abgeschlossen. Mögliche Investoren machten einen Bogen


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige