Festival

Ein neuer Spielort für das Gehörlosentheater

Lexikon | aus FALTER 14/11 vom 06.04.2011

Mit dem Theater des Augenblicks, das voriges Jahr still und leise geschlossen wurde, hat das internationale Arbos Gehörlosentheaterfestival seinen langjährigen Spielort verloren. Die 12. Ausgabe des Festivals geht diese Woche in Sebastian Prantls Tanz Atelier über die Bühne. Zur Eröffnung (Fr und Sa) inszeniert Festivalleiter Herbert Gantschacher das Stück "Die Landkarten der Schatten“, in dem Autor Dzevad Karahasan die deutschen Dichtertitanen Goethe und Kleist zusammenbringt. Gehörlosentheater versteht sich als Kunstform, die sich dezidiert auch an hörendes Publikum wendet; neben visuellem Theater und Gebärdensprache werden Mimik, Bewegung und zum Teil auch Musik eingesetzt. Im Rahmen des Festivals finden auch Workshops und eine Filmreihe statt. WK

Tanz Atelier Wien, 8. bis 15.4.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige